18.11.2022 – Strand, Riesenrad, relaxen

10:00 Uhr: Start in den Tag

Los geht’s. Auf zur nächsten Runde. Gestern wurden wir noch zu einem BNI Abendevent eingeladen. Somit musste ich den Tag noch etwas umplanen. Doch zuerst müssen wir zur U-Bahn. Und auf dem Weg dorthin habe ich diese Skulptur entdeckt. Solche findet man in Singapur immer wieder. Sie erzählen etwas über die Geschichte der Stadt. (Fahrtkosten: 1,25 SGD)

10:30 Uhr: Generationengerecht

Interessant finde ich diesen Service. An den Ampeln können Menschen, die nicht so schnell zu Fuß sind, über eine Karte eine längere Grünphase aktivieren. Mir gefällt an Ost-Asien der „Wir“-Gedanke, mit dem man hier Probleme löst.

12:00 Uhr: Kolonialstil

Wir laufen gerade durch ein Viertel mit Gebäuden aus der Kolonialzeit. Besonders die Außenfassaden sehen schick aus. Und wir sehen hier nur wenige Touristen.

12:30 Uhr: Wäschetrockner in Singapur

Wie trocknet man die Wäsche in Singapur? Ganz einfach. Man bringt an der Außenfassade eine Halterung an. Auf diese legt man dann eine Stange, an der die Wäsche trocknet. Easy and simple 😁.

13:00 Uhr: On the Beach

Wir sind am Strand angekommen. Die East-Coast Park Promenade zieht sich ein paar Kilometer am Meer entlang. Auch diese ist kaum von Touristen besucht. Sie ist somit ein echter Geheimtipp für alle, die einfach mal abschalten wollen. Echt schön hier 😎.

14:30 Uhr: Halterung für Kinderwagen

Wir sind gerade mit dem Bus zum Singapore Flyer gefahren. Im Bus ist mir diese Halterung aufgefallen. Hier kann man seinen Kinderwagen fest verankern, sodass dieser nicht wegrollt. Ziemlich praktisch, finde ich 😊.

15:00 Uhr: Riesenrad fahren

Wir sind am Riesenrad angekommen. Die Zeit drückt etwas. Ursprünglich wollten wir schon vor einer Stunde hier sein. Schnell noch Karten am Automaten gekauft… Verdammt, die wollen irgendwelche Daten von uns. Dann zurück zum Kassenhäuschen. (Kosten: 40 SGD)

Eine Experience Show hält uns auf . Schön gemacht, aber „Wir haben doch keine Zeit!“. Weiter geht’s. Die Gondeln sind nah. Wieso wird eigentlich nicht jede Gondel bestückt? Fragezeichen und ein Blick auf die Uhr.

Wir haben es geschafft. Wir sind in der Gondel. Schnell noch ein Platz für das Handy. Eine Zeitrafferaufnahme muss sein. Die Aussicht ist der Wahnsinn. Absolut empfehlenswert. Nach 30 Minuten wissen wir, es hat sich gelohnt 😊.

17:00 Uhr: Frühstück

Wir haben gerade festgestellt, dass wir heute noch gar nichts gegessen haben. Habe ich gar nicht richtig mitbekommen 🤣. Also erstmal was Leckeres suchen. Das ist zum Glück leicht, da es hier gefühlt an jeder Ecke was leckeres zu Essen gibt. Entschieden haben wir uns für Ramen, unser erstes Ramen in Singapur. 😋 (Preis: 19 SGD)

18:30 Uhr: BNI Event am Abend

Man hat uns gestern noch spontan auf der BNI Konferenz zu einem BNI Abendevent verhaftet. Hat sich gelohnt, schon alleine wegen des Blickes von der 22. Etage auf die Bay. Nur die 2 Gäste aus Indien gingen mir etwas auf den Kecks. „Don’t sell in the room“, wird wahrscheinlich bei BNI Indien nicht gelebt. Aber man lernt halt auch, wie man damit umgeht 🤣.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s